Bindungsangst

Bindungsangst
Die psychische Struktur ist letztendlich ganz einfach. Jemand mit Bindungsangst zieht sich immer mehr zurück, je näher und enger der/die Liebende rankommt. Ein weiteres Problem liegt in der überwältigenden Angst, den Partner zu verlieren, sobald man die Liebe zulässt und sich einlässt. Nach dem Motto: Bevor ich mich binde und dann jemanden verliere den ich liebe, lass ich es lieber gleich sein.

Reflexion – Angstfrei leben

Enthusiasmus verleiht uns Flügel.
Indem wir die Angst vor dem beseitigen, was andere denken und erwarten, was andere verstehen sollten und was wir niemals ausgesprochen haben, befreien wir uns und unsere Gedanken und dem Angstgefühl.Angst ist wie ein lähmendes Nervengift. Ein Angstgefühl ist die Erinnerung an etwas Schmerzhaftes. Egal, ob es wirklich passiert ist oder nur in deiner Vorstellung gewesen ist. Eine Angsterinnerung ist immer etwas aus der Vergangenheit.

Reflexion – Erwartungen loslassen

Je mehr Erwartungen du loslässt, umso berauschender kann dein Leben werden. Anstatt uns über die erstaunlichen Momente zu freuen, die sich um uns herum ereignen, trauern wir um die Hoffnung, die unerfüllt bleibt. Wenn wir erwarten, dass sich eine Situation, ein Ereignis oder eine Begegnung auf eine bestimmte Weise entfalten soll, wird es schwierig für genussvolle und segensreichere Überraschungen. Je offener du für Überraschungen wirst, desto eher wirst du nach den positiven Faktoren suchen und diese auch erkennen.

Reflexion – Mach es dir leicht

Jeder muss Schwierigkeiten überwinden und jeder wurde dafür mit unverwechselbaren Talenten ausgestattet, mit denen es leicht geht. Unser Verstand, unser Herz und unsere Seele, werden ständig vom Universum geprüft. Die Prüfungen, die du bekommst, sind so einzigartig wie du selbst.